Vernetzung
Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage
Ein fantastisches Weihnachtskonzert
Wir vom FDG…
… sehen unsere Schule als werteorientierte Gemeinschaft
… sind „Excellence Center“ in den Naturwissenschaften
… setzen auf sprachliche Vielfalt
… fördern jedes Kind als Individuum
… legen großen Wert auf musisch-kulturelle Angebote
… begeistern uns für den Sport als Erlebnis
P-Seminar „Model United Nations“ debattiert am Bodensee
Lesen Sie hier, welche Erfahrungen die Schülerinnen und Schüler des Seminars in Friedrichshafen sammeln konnten.
Felix Leon Braun gewinnt Sonderpreis des BundesUmweltWettbewerbs 2017
Am Samstag, dem 16.09.2017 fand die 27. Preisverleihung des BundesUmweltWettbewerbs (BUW) in der Kunsthalle zu Kiel statt. Hierbei  wurden in diesem Jahr zwei Projekte bayerischer Schüler mit einem von fünf Hauptpreisen ausgezeichnet. Felix Leon Braun, ehemaliger Schüler des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums, untersuchte im Rahmen seines Projektes, ob sich Flechten der Gattung Xanthoria auf Apfelbäumen als Zeigerorganismen eignen, um Rückschlüsse auf eine mögliche Belastung mit Pflanzenschutzmitteln im Obstbau zu ziehen. Er entdeckte einen aussagekräftigen Zusammenhang zwischen der Entwicklung des Flechtenwuchses von Xanthoria-Arten auf Apfelbäumen und der Belastung dieser Bäume durch Pflanzenschutzmittel. Die Jury betonte die gut nachvollziehbare Dokumentation und Erläuterung der von ihm geplanten und durchgeführten Feldversuche. Insbesondere die sehr hohe wissenschaftliche Qualität der Arbeit wurde gewürdigt. Der BundesUmweltWettbewerb (BUW) zeichnet unter dem Motto „Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln“ jedes Jahr Schülerinnen, Schüler und junge Erwachsene aus ganz Deutschland aus, die Hintergründe von Umweltentwicklungen und -problemen auf den Grund gehen, sich mit diesen – auch auf kreative Art und Weise – auseinandersetzen, nach möglichen Lösungsstrategien suchen und deren Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis erproben. Zur 27. Runde des BUW wurden 289 Projektarbeiten von 993 Teilnehmern im Alter zwischen 10 und 20 Jahren eingereicht. Das Spektrum der eingereichten Projekte reichte von wissenschaftlichen Untersuchungen, umwelttechnischen Entwicklungen über Umweltbildungsmaßnahmen und -kampagnen bis hin zu Medienprojekten. Die Schulfamilie gratuliert Felix Leon ganz herzlich und wünscht ihrem ehemaligen Abiturienten alles Gute!
Experimente antworten – auf ein Neues!
Der naturwissenschaftliche Landeswettbewerb „Experimente antworten“ hat begonnen. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 10. Das Aufgabenblatt könnt ihr hier herunterladen. Einsendeschluss ist der 04.12.2017 . Viel Spaß beim Experimentieren, denn „Nur ein Narr macht keine Experimente.“ (Charles Darwin).  
Jana Schweickert erreicht die Qualifikation für Süddeutsche Einzelmeisterschaft im Judo
Jana Schweickert, Sportklassenschülerin der 7t, konnte sich am Sonntag, dem 08.10.2017 in Moosburg bei München auf den Bayerischen Meisterschaften durch zwei souverän gewonnene Kämpfe und einen hart erkämpften 5. Platz für die Süddeutsche Meisterschaft in Baden-Württemberg in Pforzheim qualifizieren. Auch ihre Klassenkameradin und Trainingspartnerin Nina Lindtner zeigte sich in guter Trainingsverfassung und erreichte einen guten 7. Platz. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!
Neues von unseren Streitschlichtern
Auf dem KeKs-Seminar, welches vom 06.10. bis 07.10.17 stattfand, verbrachten die zukünftigen Streitschlichter zusammen mit Herrn Rüth und Frau Winkler zwei produktive und auch schöne Tage im Jugendhaus St. Kilian, in Miltenberg. Nach dem umfangreichen Theorieunterricht am ersten Vormittag gestalteten wir unsere Zeit mit Rollenspielen zum Thema Streitschlichtung, bei denen die eine oder andere fast schon oscarreife Konflikt-Gechichte entstand. Den Abend rundeten wir mit einer Nachtwanderung durch das schöne Miltenberg ab. Alles in allem war es ein gelungenes Seminar, bei dem man die anderen besser kennen lernen, viel über Streitschlichtung erfahren und auch eine Menge Spaß haben konnte! Dana Beck, 9f
Mo Asumang liest aus „Mo und die Arier: Allein unter Rassisten und Neonazis“
Das Friedrich-Dessauer-Gymnasium hat sich sehr über den Besuch der bekannten Autorin gefreut. Die Schüler der Q11 haben eine interessante und abwechslungsreiche Veranstaltung erlebt. Lesen Sie hier mehr: Lesung Mo Asumang-1
Bundesfinale im Tennis in Berlin: Unsere Mannschaft auf den Plätzen 6 und 9

Nach vier Bezirkstiteln (J2-4 und M3) sowie dem Doppelsieg bei der Bayerischen Meisterschaft im Juli in Nürnberg spielten unsere Tenniscracks groß auf, bezwangen insgesamt fünf Landessieger und konnten zehn (Mädchen) bzw. sieben (Jungs) Teams hinter sich lassen. In bisweilen hochdramatischen Begegnungen siegten die Mädchen u. a. gegen die favorisierten Saarländerinnen, die Jungs rangen die starken Hessen nieder. Mit einem Spiel mehr in Runde 1 (3:3 und 38:38 Spiele) wäre für sie sogar das Halbfinale möglich gewesen. Ansporn genug für die Zukunft. Berlin, wir kommen wieder! In Berlin waren am Schläger:  Lilly Hugo, Kelly Richter, Ana Brand, Caroline Mäder, Joline Rösch sowie Helen Köhler. Außerdem Philip Florig, Abdullah Serto, Muhammed Yazici, Jannik Pothorn, Leo Ruppel und Noah Smolka.

Es gratulieren im Namen der Schulfamilie euer Schulleiter Michael Lummel und Coach Bauer.

20. Landeswettbewerb Mathematik Bayern
Der 20. Landeswettbewerb Mathematik hat begonnen. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler bis einschließlich Jahrgangsstufe 10. Das Aufgabenblatt könnt ihr hier herunterladen oder direkt beim zuständigen Betreuungslehrer für die Mathematik-Wettbewerbe (Herr Hartmann) im Lehrerzimmer abholen!
Aktuelle Lerntipps für Dein erfolgreiches Schuljahr

Lern-Tipp vom Schulleiter Michael Lummel: „Das friedliche Schneefeld und das erfolgreiche Lernen“

Was erwarte ich von Dir?

Während der Hausaufgaben und des Lernens allgemein plus 30 Minuten danach sind alle elektrischen Geräte grundsätzlich ausgeschaltet und weggeräumt! Dazu zählen Handys, Smartphones, Radio, Fernseher, Computer (Ausnahme: du brauchst den Computer für die Hausaufgaben) etc. Whatsapp, Facebook etc. sind tabu und lenken Dich nur ab. Ich erwarte von Dir, dass du die Disziplin und Impulskontrolle hast, um dies umzusetzen.

Warum erwarte ich dies von Dir?

Stelle Dir folgendes Bild in Gedanken vor: Du stehst auf einem praktisch unendlich großen Schneefeld. Der Schnee liegt etwa 15cm hoch. Nun schreitest Du über dieses Schneefeld. Fast lautlos hinterlässt Du Abdrücke im Schnee. Was Du tust, ist nicht spektakulär. Aber die Stimmung ist wohltuend friedlich.

Dieses Schneefeld entspricht Deinem Gehirn, die Eindrücke Deinem Lernen und die Stimmung steht für ein optimales Lernumfeld.

Du führst einen Schalter für eine Fernbedienung mit Dir. Du bist stark genug, den Schalter nicht zu drücken. Denn Du weißt, dass beim Drücken des Schalters eine Schneewalze aktiviert wird. Diese Schneewalze würde hinter Dir herfahren und all Deine Eindrücke platt machen.

Die Schneewalze entspricht digitalen Medien. Diese lenken Dich ab und überlagern Dein Gelerntes. Ständiges Whatsapp Gepiepe und Hin- und Hertexten kratzen Dich ebenso auf wie ein schnelles Computerspiel oder Fernsehen direkt nach der Hausaufgabe. Die feinen Eindrücke des Lernens werden platt gemacht. Du vergisst das Gelernte. Die investierte Zeit war – mehr oder weniger – umsonst. Wie ärgerlich! Du musst entweder nochmal das Gleiche lernen oder Du gehst schlecht bzw. unvorbereitet in die Schule.

Du hast es mir in Deinem Klassenzimmer versprochen! Ab sofort bemühst Du Dich, diesen Lern-Tipp umzusetzen. Sprich ruhig auch mit Deinen Eltern über diesen Lern-Tipp. Die versuchen bestimmt, Dich dabei zu unterstützen!

Viel Erfolg!

Dein Michael Lummel

Wahlkurse 2017 am FDG
Hier erhalten Sie relevante Informationen zu Zeit und Ort jeder stattfindenden Veranstaltung.
Das FDG in Japan
Das FDG hat den Publikumspreis in Japan gewonnen, was ein weiterer sensationeller Erfolg für unsere Schule als MINT Excellence Center ist. Die Schulfamilie ist sehr stolz auf diese Auszeichnung und gratuliert allen Beteiligten ganz herzlich. Lesen Sie hier mehr.
Spiel, Satz und Sieg! Das FDG ist Bayerischer Meister im Tennis
Wir gratulieren allen Mitgliedern unserer Tennis-Mannschaften unter der Leitung von Coach T. Bauer, die sich so erfolgreich an die Spitze der hochkarätigen Turniere in den letzten Tagen gekämpft haben. Die Schulfamilie freut sich sehr über eure Erfolge und drückt schon jetzt die Daumen für die nächste Runde in Berlin! Hier lesen Sie mehr: Tennis 2017
„Destination Europe“ – das Studienseminar 2017/2019 glänzt beim Planspiel zur europäischen Flüchtlingskrise
Am Mittwoch, dem 19.07.2017 schlüpften die Referendare des FDG in die Rollen der EU-Politiker. Im Rahmen des Staatsbürgerkundeunterrichts besuchte das Innenseminar die Frankenwarte in Würzburg, wo die Gesellschaft für Politische Bildung e.V. zum Planspiel eingeladen hatte. Thema war die europäische Flüchtlingspolitik. Nach einer Einführung durch den Politikwissenschaftler Vatan Ukaj vollzogen die Teilnehmer in hitzigen Diskussionen die Schwierigkeit einer europäischen Lösungsfindung für diese aktuelle Problematik im Rahmen des Gesetzgebungsprozesses nach. Das Resümee des Seminars: ein spannender Tag mit zahlreichen Erkenntnissen und Einblicken in das Leben und die Arbeit der Europäischen Union.
Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl
Warum ist Komasaufen erlaubt, Kiffen aber verboten? Wie erklärt man in 20 Jahren seiner lesbischen Enkeltochter, dass man im Bundestag gegen die Ehe für alle abgestimmt hat? Wäre man beim G20-Gipfel in Hamburg eher bei den Demonstranten im Schanzenviertel oder mit den Politikern in der Elbphilharmonie gewesen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die Teilnehmer der Podiumsdiskussion am 17. Juli 2017 am Friedrich-Dessauer-Gymnasium. Eingeladen waren vier Direktkandidaten zur Bundestagswahl aus dem Wahlkreis Aschaffenburg: Niklas Wagener von den Grünen, der ehemalige FDG-ler Alexander Mosca-Spatz (SPD), Karsten Klein (FDP) und die amtierende Bundestagsabgeordnete Andrea Lindholz (CSU). Moderiert wurde die Diskussion von Schülern der Q11, die mit viel Elan und Eloquenz durch die Veranstaltung führten. Zuvor hatten sie sich in die vier zentralen Themenbereiche, G20-Gipfel, Umgang mit Trump und Erdogan, Ehe für alle und Legalisierung von Cannabis, gründlich eingearbeitet und für jeden Kandidaten eine eigene Fragestellung entwickelt, die teilweise auch provozierend wirkte, zur Freude der anwesenden Schülerschaft aus der Q11 und einer Gruppe vom Maria-Ward-Gymnasium. Mit gezielten Fragen, Stoppuhr und roten Karten gelang es den Moderatoren, die Diskussionsteilnehmer in Schach zu halten und sie erreichten so eine ausgewogene Beteiligung aller Politiker und ein sehr angenehmes Gesprächsklima. Herzlichen Dank an Nadine Wu, Nicolas Fischer, Christian Kurr, Julian Michaeli und Laurent Wilhelm! Steffi Schütze
Wandertag der Klasse 8c in den Palmengarten Frankfurt
Am Donnerstag, dem 12.10.17 traf sich die Klasse 8c des Friedrich-Dessauer-Gymnasium Aschaffenburg um 8:20 am Bahnhof und fuhr mit dem Zug und der U-Bahn nach Frankfurt in den Palmengarten. In einer Führung zum Thema "Trockene Tropen" lernten die Schülerinnen und Schüleri hautnah die klimatischen Bedingungen und die vorherrschende Vegetation der Wüste, Halbwüste, Dornstrauchsavanne und Trockensavanne kennen. Neben den Anpassungsmöglichkeiten der Pflanzen an die Trockenheit wurden auch sehr anschaulich die Nutzungsmöglichkeiten dieser Pflanzen aufgezeigt und ausprobiert. Des Weiteren konnten erste Erfahrungen mit der Cochenillelaus und ihren färbenden Eigenschaften auf der Haut und in Lebensmitteln gesammelt werden. Die Heilpflanzen wurden am Beispiel der Aloe Vera vorgestellt. Sie verfügt unter anderem über wohltuende Eigenschaften für die Haut. Überdies lernten die Schüler, wie man in der Wüste überlebt und welche Pflanzen für den Menschen als Nahrung und Wasserlieferant genutzt werden können. In der anschließenden Freizeit konnte die 8c den Palmengarten selbstständig erkunden, um weitere Vegetationszonen der Erde zu entdecken.
Weltmeisterschaft im Kopfrechnen: Alexander Heeg holt Bronze!
Einmal im Jahr treffen sich die besten jungen Kopfrechner aus aller Welt zur WM für Kinder und Jugendliche, der „junior mental calculation world championship“. Alexander Heeg (9e) gelang es, sich für die diesjährige Teilnahme zu qualifizieren. In der Altersklasse „Juniors 2“ (12 – 14 Jahre) holte er den Bronzepokal, er war damit der beste Europäer. Gold ging an einen Libanesen, Silber holte ein Inder. Besonders erfolgreich war Alexander im Zusatzwettbewerb „hectoc challenge“, wo er sogar gegen 19-Jährige antreten musste. Dort war nicht nur schnelles Rechnen, sondern auch gutes Kombinieren gefragt. Dabei ließ er die Goldpokalgewinner aller Altersklassen hinter sich. Alexander löste zusätzlich als einziger die schwierigste Aufgabe und erhielt dafür einen Sonderpreis. Wir gratulieren Alexander ganz herzlich zu diesem fantastischen Erfolg!
Erasmus PLUS – ein Rückblick auf eine sensationelle Woche
Lesen Sie hier mehr.
Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde
Lesen Sie hier, was unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen unseres Erasmus PLUS-Programms erlebt haben.
Erasmus Plus – in der Steilwand, hoch zu Ross und über den Wolken
Lesen Sie hier mehr über den gelungenen Besuch unserer Gäste aus Perth/Schottland.
Experimente anworten 201672107: Elias Damnitz und Fabian Koller gewinnen den Superpreis

Elias Damnitz und Fabian Koller vom Aschaffenburger Friedrich-Dessauer-Gymnasium haben einen sogenannten Superpreis in  den Naturwissenschaften errungen. Sie durften im Ehrensaal des Deutschen Museums in München den Superpreis des Landeswettbewerbs „Experimente antworten“ entgegennehmen. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle zeigte sich im Vorfeld der Verleihung beeindruckt von den Leistungen der Nachwuchsforscher: „Die Schülerinnen und Schüler haben erstaunliche Versuchsreihen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen nur mit Hilfe von Alltagschemikalien und Geräten aus Apotheke, Drogerie und Baumarkt durchgeführt. Dabei sind sie zu bemerkenswerten Ergebnissen gekommen und haben dabei mit Forschungsdrang und Freude neues Wissen erworben.“ Minister Spaenle betonte auch, welche besondere Bedeutung den Schülerwettbewerben zukommt: „Wer sich einer Fragestellung oder einer Herausforderung widmet und der Lösung mit viel Geduld, Kreativität und Konzentration nachgeht, kann nachhaltig davon profitieren. Einige renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben ihre ersten Erfahrungen in einem Schülerwettbewerb gewonnen.“ Experimente antworten ist in Bayern ein naturwissenschaftlicher Wettbewerb, der im Schuljahr 2016/17 zum vierzehnten Mal ausgetragen wurde. Diesmal gab es rund 3.400 Einsendungen bayerischer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten. Die Jury wählte daraus insgesamt 56 Sieger-Arbeiten aus, unter anderem die von Elias Damnitz und Fabian Koller, die in den drei Runden die besten und kreativsten Lösungen geliefert haben.

Neues von der SMV
Vom 26.9 auf den 27.9 fand die erste SMV-Fahrt des FDG statt . In einem Sebstversorgerhaus in Gunzenbach beschäftigten wir uns während des Seminares mit mit den verschiedensten Punkten zum Thema SMV , wie zum Beispiel einer groben Jahresplanung , einer Ideenschmiede und vielem mehr. Zudem konnten wir unsere Teamfähigkeiten verbessern und uns gegenseitig näher kennenlernen , vor allem die neuen Mitglieder der SMV.
Wir freuen uns immer auf neue Mitglieder und falls ihr Interesse habt beizutreten , dann schaut gerne mal in den Pausen im SMV-Zimmer vorbei.
Ein großes Dankeschön an Frau Emmerich und Herrn Rüth , die die Tage mit uns verbracht haben.
Karin Nguyen & Dana Beck
Vorhang auf! Theater in Aschaffenburg
Hier findest Du neben den Informationen für das Abo das aktuelle Aschaffenburger Theaterprogramm der Spielzeit 2017/2018: 20172018Theaterabo Herr Dr. Krenz ist euer Ansprechpartner.
Deutscher Lesepreis 2017
Am Freitag, dem 15.09.2017 hat uns die Stiftung Lesen aus Mainz mitgeteilt, dass unsere Schule zu den 36 nominierten Schulen für den Deutschen Lesepreis 2017 gehört. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg, es aus dem Kreis von insgesamt 281 Bewerbungen heraus unter die Nominierten geschafft zu haben. Mittlerweile wissen wir, dass wir keinen Preis in einer der vier Kategorien gewonnen haben, fühlen uns aber auch schon wegen der Nominierung weiterhin darin bestärkt, unsere Leseförderung auf vielfältige Weise voranzutreiben. Wir gratulieren allen Schulen, die eine Auszeichung gewonnen haben.  
Willkommen im Schuljahr 2017/18
Ich habe als Dein Schulleiter drei Wünsche an Dich und Deine Klassenkameraden. Sei ehrgeizig! Schöpfe Dein Potential aus, arbeite und kämpfe für ein erfolgreiches Schuljahr. Jeder hat dabei seine persönliche Messlatte. Für den einen Schüler mag eine 3 in Mathematik ein großer Erfolg sein, für einen anderen ist alles andere als eine 1 oder 2 eine Enttäuschung. Womit kannst Du anfangen?
  • Plane dieses Wochenende (mit Deinen Eltern), wie Du Deine Hausaufgaben und Deine Woche organisieren willst. Schließlich entscheidest Dich ja jetzt auch für Nachmittagsangebote. Wann machst Du Deine Hausaufgaben am Montag etc.? Wann willst Du Deine Vokabeln lernen etc.? Wie oft willst Du Deine Vokabeln wiederholen?
  • In zwei Wochen sprichst Du wieder mit Deinen Eltern, wie Deine Planung geklappt hat. Was klappt schon gut? Was kannst Du noch verbessern?
  • Genieße Dein junges Leben! Wenn Du Deine Pflicht in der Schule und bei den Hausaufgaben erfüllt hast, lasse los. Du bist jung und hast alles Recht der Welt, jeden Tag auch zweckfrei Dinge zu tun, die Dir einfach nur gut tun. Treibe Sport, treffe Dich mit Freunden und genieße …
Womit kannst Du anfangen?
  • Welchen Hobbies willst Du an welchen Tagen nachkommen? Freue Dich schon drauf. (Ich habe mich früher immer auf´s Training gefreut.) Wann hast du Zeit zum Spielen?
  • Was kannst Du sinnvoller Weise nach ca. 25min. Hausaufgaben oder Lernen in einer kurzen 5min. Pause tun, um zu entspannen? (kurz Musik hören, auf den Balkon gehen, Dich etwas bewegen etc.)
  • Während des Lernens (und 30min danach) wird gelernt und sonst nix! Dein Handy ist ausgeschaltet, ebenso der Fernseher, Computer etc. Denke an das Bild vom Schneefeld.
  • Sei sozial in Deiner (Klassen)Gemeinschaft! Bemühe Dich jeden Tag um Deine Klassenkameraden, sei hilfsbereit und habe ein Lächeln übrig für Deine Mitschüler. Wir verbringen hier am FDG sehr viel Zeit miteinander. Jeder hat das Recht, sich am FDG wohl zu fühlen. Dazu müssen wir alle jeden Tag einen Beitrag leisten.
Womit kannst Du anfangen?
  • Überlege Dir selbst drei Dinge, mit denen Du Deine Klassengemeinschaft besser machen kannst.
  • P.S. Ich freue mich auch, wenn du mich auf dem Gang freundlich grüßt.
Viel Erfolg!!! Dein Michael Lummel
Herzlich Willkommen!
Am Dienstag, dem 12.09.2017 haben unsere neuen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen traditionell ihre bunten Luftballons steigen lassen. Wir begrüßen Euch am FDG ganz herzlich und wünschen Euch sowie allen anderen Mitschülern der höheren Jahrgangsstufen einen guten Start in das Schuljahr!
Virtual Science Fair 2017 – ein Rückblick
Hier berichtet Volker Fries, wie erfolgreich unser diesjähriger "Jahrmarkt der Wissenschaften" war.
Studienfahrt nach Sorrent
Um 4:30 Uhr ging die Reise los. Alle Schüler waren hochmotiviert und freuten sich auf eine gemeinsame Woche in Italien. Nachdem wir eine dreistündige Busfahrt nach Stuttgart hinter uns hatten, sind wir nach Neapel geflogen, wo wir mit schönstem Wetter empfangen wurden. Die Bungalows wurden recht zügig zugeteilt, sodass wir danach an das nahe gelegene Meer gehen konnten. Am nächsten Morgen brachte uns der Bus nach Pompeji, das - wie wir jetzt alle wissen -keine Shopping-Stadt ist. Zudem war ein Ausflug zum Vesuv geplant, der aufgrund von Waldbränden leider nicht durchgeführt werden konnte. Unsere beiden Lehrer hatten direkt einen Plan B auf Lager - ein Nachmittag im Zentrum von Sorrent. Als Highlight sind wir am Samstag mit dem Speedboot auf die Insel Capri gefahren. Wir besichtigten die Touristeninsel und genossen den wunderschönen Ausblick auf das Meer. Die Freizeit kam natürlich nicht zu kurz, sodass wir einige Souvenirs kaufen konnten. Am Sonntag stand ein entspannter Tag auf dem Programm. Nach dem Frühstück fuhren wir erneut in das Zentrum von Sorrent, wo uns Herr Schwaderer einige Sehenswürdigkeiten zeigte. Nachmittags konnten wir entweder mit Frau Schulze-Nicolai ans Meer gehen oder in unserer Feriensiedlung „Costa Alta“ verbringen. Am Abend kamen wir in den Genuss einer kleinen Weinprobe. Der letzte Tag brachte uns in die Stadt Neapel. Zuerst besichtigten wir das berühmte archäologische Museum, nach einiger Zeit lockte uns ein knurrender Magen in eine Pizzeria. Große Enttäuschung sah man in den Gesichtern, als nur noch wenig Zeit zum Shoppen blieb. Nachdem wir die Koffer gepackt hatten, ließen wir den Abend zusammen ausklingen und am Morgen ging es leider nach Deutschland zurück. Wir bedanken uns bei Herrn Schwaderer und Frau Schulze-Nicolai für die Bemühungen und das hohe Durchhaltvermögen. Wir hoffen auf ein tolles Nachtreffen. Julia Reidel und Hannah Dinkloh
Exkursion der Virtual Science Fair-Sieger der 8. Klassen zur ExperiMINTa nach Frankfurt

Am Dienstag, dem 18.07.2017 besuchten die sechs Gewinner-Gruppen des Projektes „Virtual Science Fair“ das Mitmachmuseum „ExperiMINTa“ in Frankfurt am Main. Dort lernten wir durch kleine, lustige Experimente, die an jeder Station selbst durchgeführt werden konnten, einiges über die Naturwissenschaften, wie das im normalen Unterricht nicht möglich ist. Dabei hatten wir 18 Schüler viel Spaß und amüsierten uns z.B. über die Riesenseifenblasen oder testeten auf der Rennstrecke unsere Höchstgeschwindigkeit. Nach diesem spannenden Besuch gönnten wir uns auf Kosten der Projekt-Organisatoren - schließlich war das ja unser Preis - ein leckeres Eis und mussten auch schon wieder zurück Richtung Hauptbahnhof laufen. Nach gut einer halben Stunde Zugfahrt kamen wir froh und munter - wenn auch etwas geschafft - wieder in Aschaffenburg an.

Laura Schwindt & Sofía Thielmann-Vila, Klasse 8g

Jugend trainiert für Olympia: FDG-Schüler holen sich 4. Platz beim Landesfinale in München
Beim alljährlichen Landesfinale des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ im Rudern nahm das Friedrich-Dessauer-Gymnasium am 21.07.2017 mit einer motivierten Mannschaft in München teil. Nils Callsen, Jonathan Sierla, Konstantin Lorz, Lars Kähler und Steuermann Martin Leimbach traten im Gig-Doppelvierer mit Steuermann der Altersklasse Jungen II an. Zehn weitere Schulen aus Bayern stellten Boote in dieser Klasse. Der Vorentscheid am Vormittag weckte durch einen deutlichen und locker eingefahrenen Sieg im Vorlauf die Medaillenhoffnung der Jungs. Das Finale erwies sich jedoch als ein spannendes. Während der 1000m langen Strecke wechselten die Positionen im Feld ständig; nur der Gewinner aus München konnte sich gleich zu Beginn absetzen. Kurz vor dem Ziel wechselten sich die fünf Aschaffenburger einen packenden Zweikampf um Platz 3 mit dem Boot aus Starnberg, das sich auf den letzten Metern einen kleinen Vorsprung herausarbeiten konnte. Somit holte sich die FDG-Mannschaft den insgesamt 4. Platz von 10 teilnehmenden Booten im Landesfinale. Herzlichen Glückwunsch, liebe Ruderer!  
Mensa Vertretungsplan Impressum