Im sportlichen Bereich bietet das FDG, das Stützpunktschule für Schwimmen, Fußball, Tennis und Judo ist, seinen SchülerInnen ein breites Angebot an Entfaltungsmöglichkeiten und nimmt regelmäßig erfolgreich an Wettbewerben teil.

Die Schulsportwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ sind dabei auf städtischer Ebene jedes Jahr mit bis zu sieben Mannschaften unserer Schule besetzt, von denen regelmäßig einzelne TeilnehmerInnen unserer Schule bis ins Bayernfinale vordringen und oft auch Podiumsplätze belegen. Die Leistungsdichte der SchwimmerInnen am FDG ist also traditionell sehr hoch, dennoch liegt uns mit den Anfängerschwimmkursen, dem regelmäßigen Schwimmen in allen Jahrgangsstufen und einem auch für Nicht-Vereinsschwimmer offenen Wahlangebot auch die Vermittlung des Schwimmens in der Breite sehr am Herzen.

Fußball ist eine der am weitesten verbreiteten und beliebtesten Sportarten der Welt. Daher wird es wohl niemanden überraschen, dass der Fußball auch am Friedrich-Dessauer-Gymnasium im Fachbereich Sport eine große Rolle spielt. Als Stützpunktschule Fußball verfolgt das FDG eine sportartspezifische Talentsichtung und Talentförderung unter gleichzeitiger Berücksichtigung einer optimalen schulischen Entwicklung. Um für die Schulsportwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ bestens vorbereitet zu sein, wird regelmäßig mit viel Leidenschaft und Spaß auf dem eigenen Fußballplatz vor der Tür trainiert. Bei den Schulsportwettbewerben sind die weiblichen als auch männlichen Schulmannschaften in allen Altersklasse vertreten. Das FDG kann mit seinen Schulmannschaften auf eine Vielzahl an Erfolgen zurückblicken. Dabei fahren vor allem die Fußballerinnen auf den verschiedenen Ebenen Erfolge ein.


  • 6510 Euro für den Corona-Sponsorenlauf – Übergabe durch Schülerinnen und Schüler

    Liebe Schülerinnen und Schüler,

    die Fachschaft Sport bedankt sich bei euch noch einmal von ganzem Herzen für euren tollen Einsatz beim Corona-Sponsorenlauf. Alle von euch haben die insgesamt 296 Runden toll absolviert und damit jedem Corona-Opfer in Aschaffenburg und dem Landkreis eine Ehrengedenkrunde geschenkt. Darüber hinaus habt ihr für eure Runden auf der
    400m-Bahn Sponsorengelder gesammelt und insgesamt eine Summe von 6510 Euro eingebracht. Dieses Geld wurde zu gleichen Teilen an das Klinikum, den Hospizverein und das JuKuz überbracht. Stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler des FDG überbrachten Leonie Karst und Luis Winter aus der Klasse 5b das Geld ans Klinikum, Romy Ostheimer und Brisa Weidemann aus der 6e an den Hospizverein und Mia Englert und Lara Reichhold ebenfalls aus der 6e an das Jukuz.

    Vielen Dank an euch und eure Sponsoren.