Schach – 3. Platz im Deutschlandfinale Yes2Chess

12000 Teilnehmer in Europa, 6200 in Deutschland, 1240 Mannschaften, über 1000 Schulen, 4 Monate Turnierdauer und ein 3. Platz für die Mannschaft des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums! Bei solchen Zahlen wird die großartige Leistung der Schüler erst so richtig deutlich. Vom 3. bis 5. Juni fand das deutsche Finale des Yes2Chess-Turniers in Hamburg statt, und Nina, Paul, Jan M., Jan S. und Oliver vertraten dort erfolgreich unsere Schule. Obwohl sie sich schon durch Vorrunden und Halbfinale gekämpft hatten, war die Finalrunde noch einmal ein eigenständiges Turnier mit mehreren Runden, das den Schülern einen 8-Stunden-Tag und enorme Nervenstärke abverlangte. Wie in jedem Wettkampf lagen auch hier Glück, Freude und Enttäuschung nahe beieinander. Bei manchen verlorenen Partien flossen die Tränen und bei manchen Mannschaften mussten die Spieler ausgetauscht werden, weil sie die Belastung nicht mehr aushielten. Schach ist eben nicht nur ein Spiel, sondern auch ein psychologischer Kampf. Obwohl unsere Schüler alles tapfer durchstanden, lief auch bei ihnen nicht alles rund: Zwar hatten wir schon in der Vorrunde zahlreiche und gute Gegner besiegt, aber im Halbfinale waren die Gegner aus Borken doch noch einmal von einem ganz anderen Kaliber. Die Runde war heftig umkämpft und die Mannschaft erlitt ihre erste und einzige Niederlage seit Beginn des Gesamtturniers (noch dazu recht knapp mit 3:2) – aber dennoch sorgte dies dafür, dass nur noch der 3. Platz möglich war. Die letzte Runde schien dann nur noch eine Formalität zu sein, da wir schon einmal gegen die Mannschaft aus Pankow gewonnen hatten. Aber die Gegner hatten die Mannschaftsaufstellung geändert, so dass die Strategien der Vorrunde nicht mehr ganz funktionierten und unsere Schüler sich noch einmal anstrengen mussten, um auch hier wieder einen überzeugenden Sieg einzufahren. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es dann auch hilfreiche Schachgeschenke, um weiter trainieren zu können und im nächsten Jahr noch besser abzuschneiden. Doch das Beste war ein riesiger weißer Schachkönig, der die gesamte Rückreise als Maskottchen von Hand zu Hand ging und neben dem Pokal die Schule verschönern wird. Vorher schon hatte ein vorwitziger Schüler auf einen Aushang gekritzelt: „Sind wir nicht alle Sieger?“ Wie recht er hatte! Das Turnier war trotz aller Konkurrenz am Brett geprägt von einer fairen und freundschaftlichen Atmosphäre. Beeindruckend war auch das Rahmenprogramm mit einer Hafenrundfahrt und den zahlreichen Möglichkeiten zum Spiel mit dem Großmeister Dr. Helmut Pfleger – er war sich als international anerkannter Schachkommentator, der auch schon gegen etliche Weltmeister gespielt hatte, nicht zu schade, gegen Schüler anzutreten, mit ihnen zu trainieren und Partien zu analysieren. Interessant war auch sein Vortrag über die neuesten Forschungsergebnisse, dass Schachspielen nachweislich den Notendurchschnitt anhebt. Vielleicht waren deshalb die Eltern auch bereit gewesen, ihren Kindern das anstrengende Turnier zu ermöglichen. Ihnen sei dafür herzlich gedankt und auch dem Elternbeirat gebührt ein besonderer Dank für die Unterstützung des Turniers. Den Schülern wünschen wir viel Erfolg bei den weiteren Turnieren!

Speiseplan Mensa Vertretungsplan WebUntis Impressum

Friedrich-Dessauer-GymnasiumTel.(0 60 21) 8 48 26 - 40
Stadtbadstraße 4 Fax (0 60 21) 8 48 26 - 73
63741 AschaffenburgE-Mail sekretariat@fdg-online.de