Lernort Rathaus: Von Demos und Digitalisierung

Die Möglichkeit, sich im Aschaffenburger Rathaus über Kommunalpolitik zu informieren, nahm die Klasse 10f des Friedrich-Dessauer-Gymnasiums wahr. Dabei erfuhren die Schüler beispielsweise, wo man eine FFF-Demo anmeldet oder warum die Digitalisierung der Schule so lange dauert. Bei dem von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung organisierten Pilotprojekt „Lernort Rathaus“ lernen Schüler vor Ort, wie die lokale Kommunalpolitik funktioniert. Das FDG war als zweite Schule in ganz Bayern für das Projekt ausgewählt worden. Am Morgen traf sich die gesamte Klasse mit Frau Jakob am Rathaus, von dort ging es direkt in den Sitzungssaal des Stadtrats, wo die Schüler zunächst Unterschiede zwischen Bundes-,Landes- und Kommunalebene herausfinden mussten. Dabei lernten sie, was ein Kommune machen muss, sogenannte Pflichtaufgaben, die der Bund ihnen aufträgt. Daneben gibt es viele freiwillige Aufgaben einer Kommune wie zum Beispiel die Einrichtung von Schwimmbäder sowie überraschenderweise Busnetze. Zwei Studierende der Universität Würzburg unterstützten als sog. Teamer die Klasse bei der Durchführung des Projekts. Anschließend führten die Schüler eine interaktive Rallye im Rathaus durch, wo sie u.a. Mitarbeiter der Stadtverwaltung interviewten, z.B. um herauszufinden, wo und wie man eine Demo anmeldet. So bekamen die Schüler einen Einblick in verschiedene Tätigkeiten innerhalb des Rathauses und erfuhren, welche zahlreichen Möglichkeiten zur Mitbestimmung schon für 15- bis 16 -Jährige in Aschaffenburg vorhanden sind. Zuletzt moderierten die beiden Teamer eine Fragerunde mit der 2. Bürgermeisterin Jessica Euler. Dabei interessierte die Schüler besonders die Digitalisierung an Schulen, der Klimaschutz und der Ausbau von Fahrrad- und Fußgängerwegen. Ähnlich wie das Jugendparlament soll das Projekt „Lernort Rathaus“ Schüler früh an die lokale Kommunalpolitik heranführen, erste Berührungsängste nehmen und den Jugendlichen aufzeigen, wie kommunale Prozesse alltäglich ablaufen. Die Klasse bedankt sich für die Teilnahme an dem Projekt und besonders bei Frau Euler, dass sie sich Zeit genommen hat.

Jan Thurau (10f)

Speiseplan Mensa Vertretungsplan WebUntis Impressum

Friedrich-Dessauer-GymnasiumTel.(0 60 21) 8 48 26 - 40
Stadtbadstraße 4 Fax (0 60 21) 8 48 26 - 73
63741 AschaffenburgE-Mail sekretariat@fdg-online.de