Individuelle Förderung

Jedes Kind ist ein Individuum. Unser Ziel ist es, für jeden unserer Schüler ein motivierendes und optimales Angebot zu schaffen, damit er bei Schwächen Unterstützung und in seinen Stärken Zuspruch erfährt. Wir bieten vielfältige Möglichkeiten zur individuellen Förderung an. Die Freude am entdeckenden Lernen und das nachhaltige Lernen ermuntern die Schülerinnen und Schüler, ihre eigenen Fähigkeiten zu nutzen. Zum einen haben wir ein umfassendes Angebot zur individuellen Förderung in den Kernfächern. Zum anderen verfügt das FDG über eine breite Palette an Kursen aus dem musischen, sportlichen, sprachlichen und naturwissenschaftlich-technologischen Bereich, um die Begabungen und Talente unserer Schülerinnen und Schüler anzusprechen und optimal zu fördern.
Die Ziele der Individuellen Förderung setzen wir um durch…
• …die systematische Analyse von Problemlagen bei Schülern.
Regelmäßige Analysen (während des Schuljahres sowie am Schuljahresende hinsichtlich des folgenden Schuljahres) und Evaluationen eruieren den Bedarf an Förderkursen in Kernfächern von der 5. bis 12. Jahrgangsstufe.
• …ein ausdifferenziertes und flexibles Angebot bedarfsgerechter Förderkurse.

Die für einen Förderkurs in Frage kommenden Schüler werden gezielt in den Klassenkonferenzen des vorigen Schuljahres ermittelt und zu Kursen eingeladen. Die Teilnahme ist teilweise verpflichtend. Im Verlauf des Schuljahres wird immer wieder geprüft, ob der Besuch der Kurse noch vonnöten ist und ob Bedarf anderer Schüler an diesem Programm besteht. Inhaltliche Schwerpunkte dieser Förderkurse sind die Vermittlung von Grundlagen in Grundlagenfächern, Lernstrategien und Eigenverantwortlichkeit.

• … sinnvolle fachschaftsinterne Abstimmungen.

Fachschaftsinterne Abstimmungen bei Stoffverteilung und Leistungsnachweisen können dazu beitragen, sinnvoll klassenübergreifende Intensivierungen zu koordinieren oder gezielt unmittelbar vor den Schulaufgaben Blockseminare sowie Repetitorien zu gestalten. Die Vorbereitung von Jahrgangsstufentests wird durch solche Abstimmungen ebenfalls unterstützt. Auch greifen wir in bestimmen Fällen auf die Mitwirkung von Schülern als Lerntutoren aus höheren Jahrgangsstufen zurück, deren Einsatz von uns koordiniert wird.

• … spezielle Kurse zur Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund

Das einwandfreie Verständnis deutscher Texte ist der Schlüssel zum schulischen Erfolg. Damit dieser auch einem Teil der Kinder mit Migrationshintergrund nicht verwehrt bleibt, bieten wir spezielle Kurse an, die den für den Wissenserwerb notwendigen Sprachanforderungen Rechnung tragen. Wir haben eine eigene Beauftragte für Schüler mit Migrationshintergrund.

Die Ziele der Neigung-, Begabungs- und Begabtenförderung setzen wir um durch…
• … Unterstützung bei der Teilnahme an Wettbewerben.

Jedes Schuljahr werden zahlreiche Schüler zur Teilnahme an Wettbewerben motiviert und dabei durch fachkundige Anleitung unterstützt und gefördert. Zu nennen wären hier z. B. Fremdsprachenwettbewerbe, Mathematikolympiaden, Bundeswettbewerbe, Schüler experimentieren/ Jugend forscht, Experimente antworten, Informatik-Biber, sportliche Wettbewerbe und Europäischer Wettbewerb. Hierbei erzielen wir regelmäßig Spitzenergebnisse, die wir systematisch ausbauen wollen.

• … Angebote zur Teilnahme an Enrichment-Kursen.

In Zusammenarbeit mit den anderen Gymnasien der Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg bieten wir Schülern der Jahrgangstufen 6 bis 9 die Teilnahme an Enrichment-Kursen zu vielfältigen Themen an. So erhalten die Schüler die Gelegenheit, ihr Interesse an einem bestimmten Fach zu vertiefen, und treffen auf Gleichgesinnte.

• … ein spezielles Angebot an außerschulischen Zusatzqualifikationen.
Wir unterstützen die Schüler, unsere Wahlangebote (ECDL, IT-Tech, DELF…) zu nutzen und somit besondere Abschlüsse oder Zusatzqualifikationen zu erwerben.

• … stetige Investitionen und Innovationen.
Die 2014 erhaltenen Auszeichnungen als „Forscherschule des Jahres in Unterfranken“ und „MINT-EC-Schule“ sind uns ein Ansporn, noch mehr zu investieren und den erreichten Standard immer wieder zu hinterfragen und zu verbessern.
Zu unserem Engagement diesbezüglich gehören
– ein systematisches Verfahren, um geeignete/begabte Schüler ab der 5. Jahrgangsstufe zu erkennen und zur Teilnahme an diese Kurse heranzuführen
– ein umfangreiches Angebot an aufeinander abgestimmten und aufbauenden Kursen für jede Jahrgangs-/Altersstufe
– Kontakte /Kooperationen mit außerschulischen Partnern, z. B. Hochschule, Industrie, Rotarier
– spezielle Kurse für Schüler mit Migrationshintergrund
– geteilte Übungsklassen in Naturwissenschaften

• … die Stärkung sozialer Kompetenzen.

Das Streitschlichterprogramm (KEKS), das Krisenteam (Gesprächsangebote und Begleitung bei Krisen) und die Mobbingprävention, regelmäßige Spendenaktionen für unsere Partnerschulen in Tansania und für die Stiftung „Weg der Hoffnung“ in Kolumbien, Kontakt zu älteren Mitbürgern in Senioreneinrichtungen sind Wege, die Schüler in ihrer sozialen Kompetenz zu stärken. Religiöse Veranstaltungen wie Gottesdienste und z. B. die Fahrt nach Taizé werden unterstützt.

 
Mensa Vertretungsplan Impressum