„Kandidatengrill“ zur Kommunalwahl 2020

Gut vorbereitet und mit spannenden Fragen im Gepäck startete das Moderatorenteam der Q11 in die Podiumsdiskussion mit den Oberbürgermeister-Kandidaten zur Kommunalwahl 2020. Die Veranstaltung, ursprünglich nur für die 11. Jahrgangsstufe gedacht, fand auch bei anderen Klassen und vielen Lehrern großen Anklang und so freuten sich Moderatoren und Kandidaten über eine prall gefüllte Aula. Nach zehn Minuten vergeblicher Wartezeit auf Jessica Euler, die aufgrund ihrer Verspätung um eine halbe Stunde den ersten Themenblock verpasste, begannen die Schüler mit einer kurzen Vorstellungsrunde seitens der OB-Kandidaten und stellten den ersten großen Themenbereich des Vormittags vor: den Verkehr.

Die Kandidaten waren sich einig: Mehr auf ÖPNV solle gesetzt werden und Diesel-Fahrzeuge seien jedem ein Dorn im Auge. In den Detailfragen gingen die Meinungen dann wieder auseinander. Der eine forderte den Wasserstoff -Antrieb, der andere war sich sicher, im Elektromotor liege die Zukunft. Es folgten die Themenbereiche „Jugend und Infrastruktur“ und „Klima und Umwelt“, in denen die Kandidaten ihre Standpunkte darlegten und ihre Konzepte erklären konnten. Für viele Schüler besonders interessant war die Frage nach den Klimaschutz und den erneuerbaren Energien, wo unter anderem auf das fehlende Engagement der CSU in der Windkraft hingewiesen wurde. Zur Auflockerung zwischen den Themenblöcken schnappten sich die Schüler jeweils einen Kandidaten, um ihn auf dem „Kandidatengrill“ mit pointierten Kurzfragen aus der Reserve zu locken:

Bewerten Sie Ihre Sportlichkeit von 1-10!

Was sind denn Ihre Aufgaben daheim im Haushalt?

Feierabend Bier oder lieber ein Wasser?

Wie sieht es mit Ihrer Schulabschlussnote aus?

So konnten die potentiellen OBs ihre Spontanität unter Beweis stellen und das Publikum hatte die Möglichkeit, auch mal hinter die Fassade der sonst so ernsten Kandidaten zu blicken. Den Abschluss der Podiumsdiskussion bildete die Publikumsfragerunde, die die Schüler fleißig nutzten, um ihre kritischen Fragen vorzubringen. Alles in allem war die von der Lehrerin Stephanie Schütze organisierte Podiumsdiskussion ein großer Erfolg und hat sowohl bei den OB -Kandidaten für ein klareres Bild von den Interessen der Jugendlichen gesorgt, als auch den Schülern eine bessere Einschätzung der Kandidaten ermöglicht. Wir alle sind gespannt, wer letztendlich das Rennen macht und es wird sich zeigen, ob die Politiker ihre Wahlversprechen einhalten können.

Dennis Yilmaz und Johanna Spielmann, Q11

Speiseplan Mensa Vertretungsplan WebUntis Impressum

Friedrich-Dessauer-GymnasiumTel.(0 60 21) 8 48 26 - 40
Stadtbadstraße 4 Fax (0 60 21) 8 48 26 - 73
63741 AschaffenburgE-Mail sekretariat@fdg-online.de