Informatik-Fahrt an das Hasso Plattner Institut

Vom 25. bis zum 27.01.2016 besuchten elf Schüler aus den Informatikkursen der Q11 und Q12 das nach einem der SAP-Gründer benannte Institut in Potsdam.

Trotz der sechs Stunden, die die Zug- und anschließende S-Bahnfahrt am Montag auf der Hinfahrt dauerte, wurde kaum einem langweilig, da bei guter Laune UNO und Schafkopf gespielt wurde. Als wir dann gegen fünf Uhr abends an der Jugendherberge eintrafen, fanden wir eine schöne und saubere Einrichtung vor, in der wir sogleich die Zimmer bezogen. Im weiteren Verlauf des Abends besichtigten wir schon weite Teile der nachtaktiven Stadt Potsdam und fanden uns in einem italienischen Restaurant zum gemeinsamen Abendessen zusammen.

Dienstags ging es schon früh los an das besagte Institut, welches nur eine kurze S-Bahnfahrt von der Herberge entfernt lag. Die Philosophie des Instituts lernten wir sehr schnell kennen: Dort wurden wir von Studenten durch die Gebäude am Campus und in das, den Algorithmen-Workshop durchziehende Spiel „Zug um Zug“, eingeführt. Daraufhin wurden uns – in zwei Teams eingeteilt – diverse Aufgaben aus der Informatik gestellt, die mit Algorithmen zu lösen waren.

am Computer

Bei richtiger Lösung des Problems wurden, entsprechend der Schwierigkeit der Aufgabe, Punkte verteilt, die zum Kaufen der Strecken nötig waren. Als die Veranstaltung um 18 Uhr beendet war, wurde der Abend zur freien Verfügung gestellt, woraufhin sich die meisten Schüler entschlossen Potsdam ein zweites Mal zu entdecken.

Am Mittwoch stand die Abfahrt an, doch zuvor musste natürlich noch Berlin besichtigt werden, was sich durch die Abfahrtszeit um 18.31 Uhr auch ergab. Also wurden die wichtigsten Plätze in Berlin besichtigt, darunter zunächst das Kanzleramt und der Reichstag.

Gruppe_Reichstag

Anschließend bewegten wir uns in Richtung Brandenburger Tor und Holocaust-Mahnmal. Nach einer kurzen Rast im Starbucks besuchten wir den Fernsehturm und gingen nach einem längeren Marsch durch Berlin in einem Burgerladen essen. Zuletzt teilte sich die Gruppe am Kaufhaus des Westen auf. Die Rückfahrt wurde zwar durch verspätete oder gar nicht kommende Züge durch die Deutsche Bahn behindert, aber durch UNO mit Sonderregeln wieder sehr lustig.

Organisatoren: Anja Hepp, Florian Rüth

 

Autor: Julian Staab

Bilder: Alexander Staudinger

 

Speiseplan Mensa Vertretungsplan WebUntis Impressum

Friedrich-Dessauer-GymnasiumTel.(0 60 21) 8 48 26 - 40
Stadtbadstraße 4 Fax (0 60 21) 8 48 26 - 73
63741 AschaffenburgE-Mail sekretariat@fdg-online.de