Europäische Idee in Kunst umgesetzt

15 Dessauer Schüler für ihre Wettbewerbsarbeiten ausgezeichnet
Die Europäische Union ist eine Errungenschaft, die nur fortexistieren kann, wenn die Menschen sich emotional mit ihr verbunden fühlen. Besonders junge Menschen gilt es, für die europäische Idee zu begeistern. In diesem Zusammenhang stand auch der diesjährige Europäische Wettbewerb an den Schulen unter dem Motto „Denk mal – Worauf baut Europa auf?“
Dieser Wettbewerb, der 2018 zum 65. Mal ausgelobt wurde, richtet sich an die Kreativen. Schulen aus ganz Europa beteiligten sich daran. Am Friedrich-Dessauer-Gymnasium waren es die Klassen 5e, 5d, 8e, 8f, 1ku1 und 1ku2 unter der Leitung von Frau Grzywacz sowie die Klassen 6e und 8d unter der Leitung von Herrn Pignard.
Zunächst wurden zündende Ideen gesammelt und gründlich recherchiert, bevor es tatsächlich an die künstlerische Arbeit ging, die gute Ergebnisse zeigte. Insgesamt trugen wir 14 Landespreise und sogar einen Sonderpreis des Bundespräsidenten davon. Das diesjährige Motto ließ durch die abwechslungsreichen Aufgabestellungen viel Raum für kreative Lösungen zu. So setzten sich die 5. Klässler mit dem Thema „Abenteuer in Schlössern, Burgen und Gotteshäusern“ auf zeichnerische Art und Weise auseinander. Während das Thema „Denk mal!“ und die Fragestellung, wem sie ein Denkmal setzen würden, die 6. Klässler beschäftigte, erforschten die 8. Klassen gestalterisch zum einen „Das geschriebene Wort“ und die Schriftkultur in Europa und zum anderen machten sie sich auf die Suche nach lost places unter dem Motto „Vergiss mein nicht“. Die Oberstufenschüler entwickelten kreative Lösungen für den Themenbereich „Vom Hofmaler zum Selfie“. Hier stand eine Auseinandersetzung mit der Selbstdarstellung im Mittelpunkt. Sie untersuchten dabei, inwiefern die heutige Kultur der Selbstinszenierung die europäische Gesellschaft verändert und erkundeten dabei verschiedene Formen der Selbstdarstellung in Vergangenheit und Gegenwart. Unser Engagement bei dem diesjährigen Europäischen Wettbewerb wurde mit 14 bayerischen Landespreisen belohnt. Die Preisträger waren: Svea Grasz (5d), Simon Balzarek( 5e), Melike Balci (6e), Jule Gipp und Ellen Lichthardt (8d), Luca Wucherpfennig (8f), Zeynep Altunsoy, Laura Gerlach, Carolin Herzing und Katharina Reibenspiess (1ku1), Sebastian Arbeiter, Aleesha Fries und Abelene Kleibl (1ku2). Besonders gratulieren dürfen wir dabei Lisa Rosin (1ku1) zum Gewinn des Sonderpreises des Bundespräsidenten inklusive 4 Tage Berlinfahrt.

StRin Fabienne Leboulanger & Didier Pignard
Verantwortliche für den Europäischen Wettbewerb

Mensa Vertretungsplan Impressum