Entwicklungspartnerschaft mit Stiftung “Weg der Hoffnung”

Seit einigen Jahren verbindet das Friedrich-Dessauer-Gymnasium und die regional bekannte Stiftung „Weg der Hoffnung“ eine besondere Partnerschaft. Mit einem Festakt besiegelten beide Seiten die Zusammenarbeit, um die Lebensbedingungen der von der Stiftung betreuten Menschen in Kolumbien zu verbessern.

Mit der sich etablierten jährlichen Spendenaktion, organisiert von den Fachschaften Religion, unterstützt das Friedrich-Dessauer-Gymnasium die segensreichen Projekte der Stiftung in Kolumbien. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die „Schule für alle“ gelegt, eine soziale Einrichtung, die auch ärmsten Kindern Schulbildung und somit Zukunftsperspektiven ermöglicht. Es freut uns vom FDG besonders, wenn Wolfgang Hock, Mitglied des Stiftungsvorstands, uns mitteilt, wieviel kolumbianische Kinder durch die von unseren Gymnasiasten erwirtschafteten Spendengelder in die Schule gehen dürfen.

Aber die Partnerschaft beschränkt sich nicht nur auf finanzielle Aktionen – es gehen immer wieder mit Liebe selbstgestaltete Oster- oder Weihnachtsgrüße über den Ozean und erzählen somit über das Leben auf beiden Seiten des Atlantiks. Besonders die Videoclips von den Menschen in Kolumbien, die uns die Stiftung zur Verfügung stellt, geben einen unmittelbaren Einblick in das Leben des südamerikanischen Kontinents. Zu passenden Lehrplanthemen informieren wir im Religionsunterricht die Schülerinnen und Schüler des FDG über die der Stiftung anvertrauten Menschen. Weil der Blick über den Tellerrand überaus gewinnbringend ist, holt die Fachschaft Religion auch die anderen Fächer mit ins Boot. Mitgewirkt haben bei der Partnerschaft auch Lehrkräfte der Fächer Kunst, Spanisch und Geographie.

Mit dem Ausbruch der Pandemie verschlechterten sich die Lebensbedingungen der kolumbianischen Schützlinge rapide. Daher unterstützte das FDG die Hilfsaktion der Stiftung „Weg der Hoffnung“, die Essenspakete für die Bedürftigen zusammenstellte. Mit Spenden, die von unseren Schülerinnen und Schülern generiert wurden, konnte ein Anteil für die Versorgung mit dem Notwendigsten, der Nahrung, geleistet werden.

 

Speiseplan Mensa Vertretungsplan WebUntis Impressum

Friedrich-Dessauer-GymnasiumTel.(0 60 21) 8 48 26 - 40
Stadtbadstraße 4 Fax (0 60 21) 8 48 26 - 73
63741 AschaffenburgE-Mail sekretariat@fdg-online.de