6 Landes- und 2 Bundessieger für das FDG beim diesjährigen Europäischen Wettbewerb

Selbst im digitalen Zeitalter haben Bräuche, Feste und Traditionen nicht ihre Kraft verloren. Sie prägen die europäische Kultur bis heute, auch wenn ihr historischer Ursprung manchmal in Vergessenheit geraten ist oder sich ihre Gestalt im Laufe der Zeit verändert hat.
Neue kulturelle Einflüsse spiegeln sich ebenfalls in Bräuchen und Traditionen wider – Halloween, der Eurovision Song Contest, aber auch Phänomene wie Public Viewing bei sportlichen Großereignissen haben sich zu „modernen Traditionen“ entwickelt.
Kultur ist immer im Wandel, sie ist eine Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Der 64. Europäische Wettbewerb 2017 schickte Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche in Europas reichen Kulturschatz und ermutigte sie, die kulturelle Vielfalt Europas selbstständig zu erforschen.
Der Wettbewerb, der gleichzeitig eine der traditionsreichsten transnationalen Initiativen zur politischen Bildung in Europa ist, griff mit dem diesjährigen Motto „In Vielfalt geeint – Europa zwischen Tradition und Moderne“ ein Thema auf, das den gemeinsamen Lebensraum von über 500 Millionen Menschen betrifft.

Wie jedes Jahr nahm unsere Schule an dem Wettbewerb teil. 234 Schülerinnen und Schüler fertigten diverse Arbeiten zu den Themen „Musik verbindet“, „Sagengestalten heute“, „Bewegliche Lettern“, „Das bunte Leben“, „Europa 4.0“ sowie „Europäische Kulturhauptstädte“ an. 51 davon wurden an die Landesjury weitergeleitet. Sechs Arbeiten konnten die Jury besonders überzeugen und folgende SchülerInnen wurden zu Landessieger gekürt: Lukas Hahn (5e), Johanna Balzarek (6c), Emmi Nguyen (6e), Peter Ostermeier, Jonas Lebert (beide 10d) und Carolin Herzing (10e). Die Zeichnungen von Charlotte Köstlin (5e) und Paul Hüttmann (10d) wurden zur Bundesjury eingereicht. Die Konkurrenz war leider zu stark, um einen weiteren Preis zu erhalten. Wir sind sehr stolz auf die geleistete Arbeit und freuen uns im nächsten Schuljahr auf eine rege Beteiligung!
StRin Fabienne Leboulanger & Didier Pignard
Verantwortliche für den Europäischen Wettbewerb

Mensa Vertretungsplan Impressum